Donnerstag, 28. November 2013

Baby tragen rulez!

Warum ich mit einem Tragecover RUMSe? Also, ich besitze tatsächlich eine sogenannte Tragejacke. Diese habe ich von meiner Schwester bekommen, die diese wiederum nur selten trug. Vielleicht aus folgenden Gründen: Mann sieht in dem Teil aus wie eine Tonne? Sie hält mich nicht richtig warm? Sie ist umständlich in der Handhabung? Auf mich treffen diese Gründe auf jeden Fall alle zu. Aber deshalb einen Kinderwagen nehmen?
Babys wollen getragen werden, das weiß ja inzwischen fast jede & jeder. Aber was macht man dann in der kälteren Jahreszeit,? Klar, dem Baby einen Schneeanzug anziehen, aber ob das so kuschelig und warm ist wie dieses wundervolle Tragecover, das ich für Spunkynelda probenähen durfte und bei dem ich meine gliebte warme Winterjacke anbehalten darf?
Bei dem Tragecover LALELU hast du mannigfaltige Variationsmöglichkeiten. Schaut euch mal an wie viel Fläche hier alleine zum Applizieren einlädt! Verwendet werden können alle festen Stoffe. Für außen eignen sich besonders gut Jeans, Cord oder Taslan. Innen geht alles was kuschelig ist, z.B. Fleece oder Sweat. Muss man halt schauen, in welcher Jahreszeit man es nutzen möchte. Ich habe Taslan und Fleece in petrol verwendet.
Das Nähen nach Spunkyneldas reich bebilderten E-Book ist einfach und auf jeden Fall auch für Anfängerinnen & Anfänger geeignet.





























Und wie man sieht, trägt es sich so gut verpackt wirklich toll. Fritz ist schön eingekuschelt und da das Cover an jeden Körper angepasst werden kann, ist es auch etwas für tragende Väter.
Auf den Bildern trage ich Fritz in einem ErgoCarrier, über ein Tuch passt das Cover LALELU aber genauso gut und es kann auch beim "auf-dem Rücken-tragen" übergezogen werden.
Das E-Book enthält neben dem Schnitt und der ausführlichen Nähanleitung auch noch eine Trageanleitung.
Erwerben könnt ihr das E-Book ab heute *hier*.

Vielen Dank nochmal Kathleen, dass ich probenähen durfte!



Mittwoch, 27. November 2013

“Ich wünsche mir von buttinette zu Weihnachten …”







Bei Buttinette gibt es ein tolles Gewinnspiel:

"Buttinette spielt in diesem Jahr das Christkind und schenkt Euch eure Lieblingsprodukte zu Weihnachten!Vom 07.11.2013 – 15.12.2013 könnt Ihr eine individuelle Wunschliste mit Euren  5 Wunschprodukten aus dem buttinette Online-Shop zusammenstellen. Am Ende werden 10 Gewinner ausgelost, die Ihre Wunschliste als kleines Weihnachtsgeschenk von uns kostenlos zugeschickt bekommen."

Super, oder? Da mach ich natürlich mit und hoffe auf einen Gewinn! Und das wünsch ich mir:
2 Meter schwarzen Jersey. Denn den kann man immer gebrauchen. Ich möchte mir daraus zwei Oberteile nähen und brauche den Jersey als Grundlage!  
http://basteln-de.buttinette.com/shop/artikel-DE-de-BU-seite5/28000-28100-28990-(47527,66517,61648)/Moderner-Jersey-schwarz-61648.htm
1,5 Meter schwarzen Sweat, weil ich unbedingt eine neue Jogginghose brauche. Am liebsten würde ich mir daraus eine Frida nähen! 
http://basteln-de.buttinette.com/shop/artikel-DE-de-BU-seite2/28000-28100-28820-(56056,74729,67066)/Sweatshirtstoff-mit-gerauter-Innenseite-schwarz-67066.htm

So, und jetzt drückt mir die Daumen!


Montag, 25. November 2013

Endlich ist es wieder kalt genug,

um die geliebte DinoDrachenmütze zu tragen. Genäht hab ich sie schon letztes Jahr (Multi-Mützen-Mix), aber wie das bei mir so ist - auch diese Mütze ist reichlich...
















Passend dazu der Schal, der mittels Klettverschluss geschlossen wird. Das hat sich bei uns wirklich bewährt.
Und so sieht das Set am Kind aus:



















Und jetzt kommt das Ganze zu "my kid wears", "made for boys" & "Kiddiekram"



Freitag, 22. November 2013

Advent, Advent....

Ich habe beschlossen, dass Johnny dieses Jahr einen selbstgemachten Adventskalender bekommt. Der Große hatte früher immer einen besonderen, entweder gebastelt oder einen, wo etwas tolles drin war. Seit Johnny adventskalenderfähig ist, gab es immer nur Schokolade - für beide. Mir war es einfach zu aufwändig 48 Päckchen zu packen. Nun ist der Große ja schon groß und so hab ich ihn gefragt, ob er sehr traurig wäre, wenn Johnny dieses Jahr einen anderen Kalender bekommt und er nur den obligatorischen Kalender. Ist er nicht. Wobei er gleich anmerkte, dass so ein Schokoladenkalender eigentlich ja nichts für einen Sportler sei. Hat er Recht, muss ich drüber nachdenken.
Auf jeden Fall traf es sich gut, dass Janny von Jannymade zum Probenähen für ihr neustes E-Book, den Adventskalender David aufrief. Und noch besser: Ich durfte Probenähen.

Das tolle an David ist, dass er an einem Nachmittag fertig genäht werden kann. Wahrscheinlich geht es noch schneller, wenn man nicht wie ich, die Zahlen mit einer einfachen W6 aufstickt. Hey, das hat mich Stunden gekostet und ist auch noch ganz krumm und schief im Ergebnis! Aber Johnny wird es wohl nicht stören und ich denke, mit aufgenähten oder geklebten Zahlen, wäre der Kalender noch unruhiger geworden oder man hätte von meinen tollen Weihnachtsstoffen nix mehr gesehen.















Für den Kalender braucht man nur eine Leinwand (gibts bei Xenos für 2,49) insgesamt vielleicht einen halben Meter Stoff und etwas Volumenvlies. Ich finde der Kalender ist eine sehr schöne Alternative zum stundenlangen Säckchennähen.
Das E-Book gibt es ab heute hier *klick*















So, und jetzt freu ich mich aufs Befüllen. Wirklich!

Links gehen an "MadeForBoys", "Weihnachtszauber" & "Kiddiekram"

Montag, 18. November 2013

Meine Kinder tragen heute...

Für Fritz habe ich letzte Woche aus einer alten Jeans seines Vaters eine Frida genäht. Ok, sie ist noch ein bisschen groß, aber da wächst er rein!


















Ich glaube Jeans wird nicht mein Lieblingsstoff beim Nähen. Dehnbar ist toller bei Klamotten.
Auf dem linken Bein gibt es wieder eine "Spielappli". Ohne gehts nicht mehr. Fritz kann sich nämlich sehr ausdauernd damit beschäftigen und dann ist es auch nicht so schlimm, wenn man mal kein Spielzeug dabei hat.















Und das trug der große, nun sechsjährige Johnny heute morgen. Sein Geburtstagsshirt, welches ich er an seinem Geburtstag  in den Staaten eingeweiht hat. Deshalb konnte ich es hier auch noch nicht vorstellen.

















































Da er ja nun ein Vorschulkind ist und wegen seiner Vorliebe für harten Metal, habe ich das Shirt "etwas weniger" kindlich gestaltet. Er mag es und von dem Reststoff gibts noch eine Schlabberhose.
Verlinkt zu "my kis wears", "made for boys" & "Kiddiekram"

Freitag, 15. November 2013

Herbstwichteln - die Auflösung

Endlich, endlich ist der Tag des Auspackens gekommen! Seit Tagen (gefühlten Wochen) steht das Päckchen nun in meinem Zimmer und frohlockt. Ich habe aber tatsächlich bis heute durchgehalten und habe festgestellt: Ich hatte die tollste Wichtelpartnerin! Und anhand der Karte konnte ich sie auch sofort identifizieren, sie schrieb dort nämlich, in welchen Zusammenhängen sich unsere Wege in der letzten Zeit kreuzen. Da wäre z.B. die Probenäherinnengruppe von LunaJu, das Jungswanderpaket usw. Meine Wichtelin ist die einzigartige Tina von Tinas Wolke! Ich bin begeistert!
Und ich bin vor allem begeistert von meinem Wichtelpaket! Doch seht selbst:


Das Paket




der Inhalt, verpackt



der Inhalt, ausgepackt


Und nun einzeln:
Etwas Praktisches


einen Klammerbeutel will ich mir schon seit Monaten nähen. Aber wie das so ist.... 
Eine Gedankenstütze


was Schönes


Einen Frühstücksbeutel will ich auch schon die ganze Zeit nähen. Da brauch ich jetzt kein schlechtes Gewissen mehr haben.... und drinnen war noch eine Packung Haribo-Kirschen. Lecker!


Das ist wirklich unglaublich. Tina hat mir so viele tolle Sachen geschenkt. Ich bin total aus dem Häuschen! Und alles so "appelig"! Da wird der Freitag zum Freutag! Und das Tolle, es sind lauter Sachen dabei, die ich unbedingt schon immer genäht haben wollte. Danke, für deine Aufmerksamkeit liebe Tina!

Und nun bin ich gespannt, mit was die anderen Wichtelfrauen erfreut wurden *klick* Vielen Dank liebe Kati, dass du die Organisation in deine liebevollen Hände genommen hast!

















Dienstag, 12. November 2013

Das erste Weihnachtsgeschenk ist fertig!

Juchuuu, ich habe tatsächlich Mitte November (an einem Dienstag) das erste Weihnachtsgeschenk fertig. Das aber auch nur Dank des Probenähens von Luke dem LKW von LunaJu. Vielen Dank, dass ich in deinem Probenäherinnenteam sein darf!

Hier ist das gute Stück:















Luke ist wirklich einfach und schnell zu nähen. De Anleitung ist sehr genau und supergut nachvollziehbar. Wirklich was für jede! Bekommen könnt ihr das tolle E-Book *hier*.

Ich finde Luke ist das ideale Geschenk für meine kleine Nichte (2 Jahre alt). Sie steht auf Baustellenfahrzeuge und Kuschel"tiere" finden ja alle Kinder toll.
Befüllt habe ich Luke mit Badefarbe und einem supertollen Pixiebuch, welches ich gestern zufällig in der Buchhandlung entdeckt habe: Ritta Britta!















Das passt ja noch einmal extra zu einem kleinen Mädchen, dem die ganze Welt offen steht. Gott sei Dank, haben ihre Eltern keine Schere im Kopf was Spielmöglichkeiten für Mädchen angeht und so kann sie natürlich auch Ritterin werden :-)

Einer wird allerdings traurig sein, weil Luke uns wieder verlässt:















So, und jetzt muss ich mich spurten, denn heute kommen mein Mann und mein liebster Johnny aus den USA zurück! Nochmal juchuuu!





Freitag, 8. November 2013

Heute ist Freutag!

Heute am Freutag freue ich mich, weil ich heute Abend endlich wieder Sport mache und das im Kreise toller Frauen die sich hier in der Siedlung getroffen haben. Wir sind unterschiedlich alt und haben auf den ersten Blick sicher nicht viel gemeinsam, aber wir verstehen uns und genießen unser wöchentliches Treffen im Familienzentrum. In Elternzeit braucht man sowas einfach noch mehr als sonst.....

Vor einiger Zeit durfte ich einen Kinderrucksack probenähen. Heute nun ist das E-Book von Herzekleid online gegangen und ich darf meinen hier vorstellen.
Auch hier hatte ich wieder den Drang mich den ganzen Tag mit dem fertigen Nähstück zu umgeben. Auch jetzt muss ich ihn noch allen Besucherinnen zeigen, die er nur im entferntesten interessieren könnte.
Zuerst wollte ich ihn zu Weihnachten verschenken, aber nix da! Der bleibt hier! Wenn Anton im Juni in die Kita kommt, soll ihn der Apfelrucksack begleiten!

Mit dem E-Book erhälst du eine ausführliche Anleitung, die über 60 Seiten lang ist (!), trotzdem ist der Schnitt z.T. etwas anspruchsvoller. Du solltest also zumindest schon mal an der Nähmaschine gesessen haben :-)
















Bei den Farben habe ich mich vom Herbst inspirieren lassen, ja und Äpfel durften natürlich auch nicht fehlen.
Innen gibt es natürlich auch noch mal welche:
















und so sieht er von hinten aus:
















Ich kann das E-Book wirklich empfehlen. Mit dem Ergebnis bin ich rundum zufrieden.
Vielen Dank Steffi, dass ich probenähen durfte!

Verlinkt zu Apfelsachen

Donnerstag, 7. November 2013

RUMS: Schon wieder was für mich!

Wie Julia von Julibuntes heute schon anmerkte: "Woran erkennt man, dass die Bloggerin in der Woche nicht so richtig Zeit hatte? Genau, sie rumst einen Loop!"
Recht hat sie und hier ist das gute Stück:















Das ist übrigens der erste Loop für mich und wie ihr seht, steh ich momentan auf rot-weiß-gepunktet, aber es gibt Schlimmeres!
Eine Anleitung gibt hier es kostenlos. Danke, Anita!

Dienstag, 5. November 2013

Ich wurde getagged!!













Nun hat es mich auch erwischt: Ich wurde getagged!
Was bedeutet das? 
Hier die strengen tagging-Regeln:
  1. Beantworte die Fragen, die der Tagger dir gestellt hat
  2. Denke dir selbst 10 Fragen aus, die du den Bloggern, die du taggen möchtest stellst
  3. Such dir 10 Blogs aus, die unter 200 Follower haben und tagge sie
  4. Zurücktaggen ist nicht erlaubt, wäre ja auch quatsch
Zu verdanken habe ich die "Taggung" Christina von Rehleinkitz
Hier sind ihre Fragen an mich und meine Antworten:

Wie bist du zum Nähen gekommen: Aus der Not. Jungsklamotten sind meistens hässlich und unbunt.
    Hast du eine Wunsch-Nähmaschine: Irgendwann hätte ich gerne mal so eine schicke Computernähmaschine, ich kenne mich damit aber eh nicht aus.
Stoffkauf: Jägerin oder Sammlerin? Sammlerin
Wein oder Bier? Bier! Und Apfelwein
Kaffee oder Tee? Kaffee
Hund oder Katze? Katze
Welche ist deine Lieblingsjahreszeit? Spätsommer/Herbst
Der perfekte Tag? Ein Tag ohne Termine und Verpflichtungen
Hast du Kinder? Ja, drei Jungs
Welchen Beruf hast du gelernt und arbeitest du darin? Gelernt habe ich dereinst Mediengestalterin. Ab und zu mach ich da auch noch mal was. Studiert habe ich Soziale Arbeit und dann habe ich noch eine Ausbildung zur Wendo-Trainerin (Selbstbehauptung) gemacht. Ich arbeite ab Januar wieder als Sozialarbeiterin (bin in Elternzeit) und gebe auch wieder Wendo-Kurse.


Hier nun meine 10 Fragen:


1. Was hast du bis jetzt am häufigsten genäht?
2. Für wen nähst du hauptsächlich?
3. Gepunktet oder gestreift?
4. Hast du einen Lieblingsblog?
5. Hast du ein eigenes Zimmer, nur für dich alleine?
6. Hat dir schon mal jemand Geld für was Genähtes geboten?
7. Gibt es eine Designerin deren Stoffe du besonders magst?
8. Betreibst du Sport und wenn ja, welchen?
9. Was bereitet dir richtig schlechte Laune?
10. Mit was kann man dich glücklich machen?


Und hier nun die von mir getaggten Blog:



Montag, 4. November 2013

22 Dinge in 222 Tagen
















Ja, auch ich muss bei Liv Äppelgröns Aktion 22 Dinge in 222 Tagen mitmachen.
Die ersten 11 Projekt sind kreative Projekte, also häkeln, werkeln, nähen usw.
Die zweiten 11 Projekte sollen allesamt  "Gut-tu-Sachen sein", also Dinge, die man für sich tut und die einem gut tun!



Hier also meine 11 Kreativprojekte:

1. Jeanslatzhose für Fritz nähen (Ich habe eine aus Cord genäht, zählt das auch?)
2. Backhandschuhe für meine Schwiegermutter nähen  (am 24. Dezember (!) genäht)
3. Mir noch zwei Marthas nähen (wenn die erste der beiden gut aussieht) (Statt Marthas, der Schnitt ist wohl erst in minus acht Kilo was fürmich, sind es vier Livs geworden. Sthet mir grad besser!)
4. Mir noch eine oder auch zwei Shellys nähen (Ok, nicht gemacht...)
5. Eine Frida für mich nähen (Ich warte immer noch auf meine Figur...)
6. Das Regal streichen (im Shabby look) und ins Esszimmer hängen (Will ich nicht mehr)
7. Lederpuschen für Johnny nähen (yes!)
8. Endlich mein Granny-Squares-Kissen zusammennähen (erledigt am 5. Dezember)
9. Mindestens einen Adventskalender selber machen  (erledigt am 22. November)  
10. Den Großteil der Weihnachtsgeschenke selbermachen (fast alle, außer ein paar für meine Kinder)
11. Einen Leseknochen für meine Freundin Cora nähen. Den tollsten Stoff hab ich schon hier!  (Hat sie an Weihnachten nachträglich zum Geburtstag bekommen)


Meine 11 Gut-tu-Sachen:

1. Meine Rückbildung fertig machen (nur noch 2 Termine) Das wird wohl nichts mehr. Mittlerweile ist es mir auch zu peinlich da nochmal aufzutauchen...
2. Mich auch nach der Elternzeit regelmäßig mit dem Frauen aus der Siedlung treffen (klappt ganz gut)
3. Wieder mit KunFu anfangen (seit Anfang Januar bin ich wieder dabei!)
4. Mindestens alle zwei Wochen etwas mit meinem Mann alleine machen, 16 Abende!
5. Nach dem Abstillen wieder auf 58 Kilo kommen (Hahaha!)
6. Endlich mal wieder mit meiner Bande um die Häuser ziehen (hab abgestillt, aber erst vor einer Woche....)
7. Was für meinen Rücken tun. Massage? (Muss ich unbedingt bald machen!)
8. Eine Mutter- und Kindkur machen (ich fahre im Herbst mit den Kindern nach Gral Müritz)
9. Meinen Schrank aussortieren - zuviel Ballast. Da passt ja nix Neues rein!  (erledigt am 13. Dezember)
10. Mit jedem meiner Söhne einmal im Monat etwas alleine machen. 8 Mal pro Kind! (Der Große: 2; Johnny 7) Ich hab versagt!
11. Mindestens einmal die Woche einen langen Spaziergang machen .

Los gehts heute, am 04. November 2013 und alles geschafft hab ich am 15. Juni 2014


Der gestiefelte Fritz

Ich habe gestern endlich die lange geplanten Babystiefelchen für Fritz genäht. Zeit war es wirklich, denn auf Dauer bekommt so ein Tragekind nur in Wollsocken kalte Füße. Jetzt ist Schluss damit, denn diese schicken Teile kann er ab sofort tragen:





























Lustig, da sehen sie wirklich riesig aus. Sie sind auch zu groß, aber besser zu groß als zu klein :-)
Das sind die ersten Schuhe, die ich genäht habe und ich bin ganz hin und weg. Geht auch das auch manchmal so: Ihr näht etwas und wenn  es euch dann wirklich gut gefällt, muss es den ganzen Abend neben euch liegen, damit ihr es euch immer wieder anschauen könnt? Nein? Vielleicht bin ich auch komisch.....
Der Schnitt ist von Klimperklein und zwar etwas fummelig, aber nicht wirklich schwer zu nähen. Das Obermaterial ist aus einem Rest Cord und innen sind sie mit weichem Plüsch gefüttert.

Damit sich noch mehr Menschen an den Stiefelchen erfreuen können verlinke ich sie:
My kid wears
KiddyKram
Made for boys

Freitag, 1. November 2013

Ich kann auch mit pink!

Einige wenige Male durfte ich nun auch Mädchen benähen. Für meine kleine Nichte habe ich z.B. ein Apfelshirt zum Geburtstag genäht und für eine FB-Bekanntschaft ein Hängerchen aus Froschstoff.
Einmal die Woche besuche ich einen Eltern- Babytreff in unserer Siedlung durch den ich tollerweise zwei neue Freundinnen gefunden habe. Eine der beiden hat drei Mädels und die mittlere, nennen wir sie mal Marie, leidet unter der aktuellen Mode, denn nicht jedes Mädchen möchte in knallenge legginsartige Jeans gepresst werden. Vor allem nicht mit sieben Jahren.
Da kommt Frida gerade recht. Ich habe den beiden Johnnys Hosen gezeigt und sie waren sofort begeistert. Marie durfte sich den Stoff selber aussuchen und herausgekommen ist eine schöne Kombination aus Babycord. Und obwohl da auch Pink vorkommt, gefällt mir die Hose supergut.
Genäht habe ich sie zusammen mit ihrer Mutter, die die nächste Frida sicherlich gut alleine schaffen wird. Leider, denn zusammen nähen macht Spaß!


















Und weil dies endlich mal was für Mädchen ist, gehts damit ab zu Meitlisache (und natürlich auch zu Kiddikram)

Freutag! Crochet along Teil 2


Ich hab aufgeholt und bin hier (Foto) auf dem aktuellen Stand:



















Ab jetzt wird abgewichen, da ich ja die doppelte Breite und Länge häkel. Ich habe mich entschieden jetzt nach und nach immer ein Muster (10 Reihen) zu wiederholen.
Deshalb sieht die Decke jetzt so aus:















Und jetzt freu ich mich auf die nächste 10 Reihen, die heute Abend *hier*veröffentlicht werden. Da ich mich wie irre über die schöne Decke freue macht sie meinen Freitag zum Freutag!


Und wo ich gerade dabei bin, kann ich ja mal zeigen, worüber ich mich noch so freue:















Ich freue mich jeden Tag über diesen kleinen lustigen Typen. Ich bin so glücklich und dankbar, dass er da ist, dass ich jedes Mal wenn ich darüber nachdenke Tränen in die Augen bekomme. Jeden Tag kann er etwas Neues (seit zwei Tagen schreit er wie ein Irrer, richtig laut) und ist bei allem immer gut gelaunt und wahnsinnig entspannt!
Ich freu mich wahnsinnig darüber, dass er da ist, ich freue mich darüber, dass er gesund ist und es keinen weiteren Vorfall gab und ich freue mich, dass er unsere Familie so bereichert. Und ich freue mich auch darauf, dass mein Mann ab Januar in Elternzeit geht!

Fritzi, I love you! Ach, und den Rest meiner Familie natürlich auch!